Über-Ei-frig

Montag, 25. April 2011

Hallo alle zusammen,

will mich mal wieder zu Wort melden … .

Die letzte Zeit – wie sollte es auch anders sein – war wieder mal sehr turbulent. Frauchen war im Krankenhaus zu einer weiteren OP – aber zu Aller erstaunen, schneller wieder zu Hause als angekündigt! Herrchen und ich, hatten uns schon auf unsere gemeinsame Männer-WG-Zeit gefreut … wieder nix!!! Hatten noch nicht mal genug Zeit unser trautes Heim so richtig männlich zu gestalten! Aber ehrlich gesagt, sind wir ja ganz froh, dass es Frauchen schon wieder besser geht. Sie kann sogar schon wieder nörgeln, also muss es ihr gut gehen 🙂

Gestern durfte ich dann zu meiner ersten Ausstellung nach der Brust-OP im Oktober. Herrchen und ich hatten lange auf den Tag hingefiebert (sarkastisch gemeint, falls das hier nicht so deutlich rüber kommt :)) und vor langer Zeit entschieden, das ganze ad hoc zu gestalten. Hebt nämlich die Stimmung von Frauchen und von dem beteiligten Richter bestimmt auch  :-). Den Besuchern solcher Veranstaltungen soll ja schließlich auch was geboten werden, sonst könnten sie sich ja auch Dressur-Reiten anschauen! Naja, Herrchen und ich im Ring, aber was soll ich sagen, bevor die Show anfing, war es dann auch schon wieder vorbei. Der Richter hatte Streichhölzer dabei und jeder durfte eins ziehen. Feststellung:  Glücksspiele sind nicht meins – muss wohl eher Glück in der Liebe haben ;-). Hatte, wie sollte es auch anders sein, das Kürzeste gezogen und bekam schließlich den 3. Platz und das auch nur mit einer „SG“ Bewertung. Seh ich aus wie ein SG? Nein ich bin ein „V“. Hat der Richter wohl nicht seine Hausaufgaben gemacht und genau in den Stammbaum geschaut? Mein Papa ist doch nicht irgendwer! und Mama auch nicht! Aber auch den Plätzen 2 und 1 erging es von der Bewertung her nicht besser und die hatten keine OP überstanden! Was meine Bewertung schon wieder aufwertete. Zumindest für Frauchen 🙂 Wir waren so schnell fertig, dass dem Richter noch nicht mal aufgefallen war, dass ich operiert bin. Konnte ihm noch nicht mal meinen Schwerbehindertenausweis zeigen!

Richteraussagen: zu wenig!? Von Allem! da fehlt Masse und überhaupt zu dünn und die Proportionen stimmen auch nicht! Und hat sich gar nicht wieder über mein Aussehen eingekriegt! Im negativen Sinne! Ich würde gar nicht wie ne richtige BX aussehen! Außerdem würde ich unrund laufen. (Witzigerweise kamen nach der Darbietung verschiedene Züchter und Zuschauer auf uns zu, um 1. mir zu meiner Figur zu gratulieren und 2. bewundernd zu äußern wie gut ich, im Gegensatz zu den dicken Hunden, gelaufen wäre… Ohne weitere Worte …)

Nur mal so am Rande, ich bin ein 14 Monate alter Bordeauxdoggen-Rüde mit 60kg Kampfgewicht in der Sportausführung und noch voll im Wachstum!

Jeder Tierarzt ist über meine Vespentaille begeistert – die kommt ja auch nicht von ungefähr! Erstens hab ich mir ja ne Rippe entfernen lassen und das macht mich ja auch nicht massiver 🙂 Cher hat sich ja schließlich auch nicht die Rippen entfernt um danach breiter zu wirken! Und zweitens übe ich regelmäßig mit den Windhunden aus der Nachbarschaft! Aber Fitnesstests werden bei solchen Auststellungen leider nicht verlangt! Hauptsache dick, träge und unbeweglich! Ich hätte es ja gerne mal drauf ankommen lassen, wer die meisten Runden im Ring schafft, aber nach einer Runde waren meine Mitstreiter schon außer Puste! Bin mir bei Herrchen zwar auch nicht ganz sicher, wieviel er durchgehalten hätte, aber das nur am Rande bemerkt 😛

Frauchen hatte die Theorie aufgestellt, dass ich neben Herrchen nur schlanker wirke und neben ihr wahscheinlich eine bessere (massivere) Figur abgeben würde, was sie für die nächste Ausstellung qualifiziert. Klingt zumindest logisch!?

Eine andere Möglichkeit, die Frauchen in Betracht gezogen hat, war mich und Herrchen in der Paarklasse zu melden, um unsere Körpergewichte zu addieren. Zumindest die Masse ist dann kein Problem mehr, was die Proportionen anbelangt, darüber hat sie sich abfällig geäußert! Böse, Böse !! Muss hier mal mein beleibtes und geliebtes Herrchen etwas in Schutz nehmen, denn ich bin der Meinung, dass wir das gestern super gemacht haben!

Zu Hause angekommen, hab ich mich gleich dran gemacht, die Osterdeko zu entfernen. Schließlich ist Ostern ja auch schon fast wieder vorbei und bevor  die Eier in der Sonne schlecht werden, kümmer ich mich mal lieber drum! Komisch war nur, dass die alle – ich betone alle – leer waren, obwohl Sonntags eigentlich immer was drin ist. Aber seht selbst!

Ciao euer Monti

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements

Einmal Dänemark und zurück …

Montag, 14. März 2011

Hallo Leute,

soweit gibts von mir erstmal keine großen Neuigkeiten 🙂

Am Wochenende haben Frauchen, Herrchen und ich einen Kurztrip nach Dänemark gemacht. Am Freitag Nachmittag gings los und gegen halb 12 Uhr nachts hatten wir unser Hotel in Aalborg erreicht. War eine ganz schön anstrengende Fahrt für so einen kleinen Hund wie mich – aber zum Glück hatte Frauchen genügend Pausen eingelegt und ich hatte Gelegenheit sämtliche Ratsplätze zu markieren und jetzt mein nennen zu können 🙂

Im Hotel angekommen habe ich gleich die Qualität der dänischen Hotelbetten unter die Lupe genommen und muss feststellen, die sind noch genauso gut wie im Sommer 🙂  Frauchen war „not amused“ – hat sich aber anschließend zu mir gekuschelt. Nachts fiel mir dann ein, dass ich vergaß meine Abendtoilette zu erledigen. Also sind Frauchen und ich gegen 2:30 Uhr erstmal in Park gegangen – puuuh wars dort kruselig – Geschäft erledigt und schneeeeeeell wieder zurück ins warme Bettchen.

Früh ging es dann zu Karen und Ryan und zu meiner Hunde-Mutti. War ganz schön aufgeregt. Schnell stellte sich heraus, Aufregung war einseitig 😦 … Aber Karen hat sich riesig gefreut – ich mich auch 🙂 Freu mich immer über jeden 🙂

Nachmittag gings dann noch an den Strand in Hvide Sande um anschließend wieder nach Deutschland zu fahren … Am Sonntag Vormittag machten wir noch einen Abstecher auf die Insel Poel. Pünktlich zum Sonntagsspiel der Bundesliga waren wir dann wieder zu Hause!

Fazit: 2.500km – keine Büchse für mich, aber zwei dümmliche Döschen für Frauchen! 😀 ( … Info war jetzt für Insider!)

Bis bald

Euer Monti

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Montis neue Medizin

Samstag, 26. Februar 2011

Hallo Leute,

nachdem ich meinen ersten Geburtstag ausgiebig mit Freunden gefeiert habe, hat mich diese Woche die Grippe gepackt!

Schnupfen, Husten, Fieber und die „Flitzkacke“ … alles dabei!

Und ich dachte, ich habe meinen Krankheiten (Demotex, Panostitis, Wasserrute und hochgradig, nekrotisierende bzw. destruierende Entzündung der ersten Rippe und im benachbarten Weichteilgewebes mit Zerstörung des Knorbels und Knochensvereiderte sowie organisierenden vernarbenden Auftreibung, die letzenendes zur OP führte)  im ersten Lebensjahr bereits alles abgearbeitet. Falsch gedacht.

Ich hatte also wieder einmal eine TA-Besuch gewonnen 😦 Drei Spritzen später bekam ich dann ein Leckerlie für zu Hause mit und als ich so in meinem Bettchen lag und über mein Elend nach dachte, bin ich zu dem Entschluss gekommen, dass das Leben nur im Suff zu ertragen ist!

In diesem Sinne – Prost!

Geburtstag

Sonntag, 20. Februar 2011

Hallo Leute,

man mag es kaum glauben – Hund auch nicht 🙂 , aber heute vor einem Jahr habe ich im schönen Dänenland das Licht der Welt erblickt!

1 Jahr mit Höhen aber auch Tiefen … Was wird die Zukunft wohl bringen? Keine Ahnung!

Zu meinen Ehrentag gabs erstmal ein Frühstückscroissant mit einem Glas Ziegenmilch … LECKER! Gefolgt von einer Rinderbeinscheibe zum Mittag! doppelt LECKER! Und das alles, obwohl Sonntags eigentlich „Diät-Tag“ ist. Also von mir aus könnte jeder Sonntag auch Geburtstag sein 🙂

Vor dem Frühstück kam der bzw. die erste Gratulantin vorbeigeschneit. Meine geliebte Maja und Nachmittags haben wir noch Wauzi und Tautzi getroffen.

Zwischendurch wurde der Tag mit ausgedehnten Nickerchen und Streicheleinheiten von Frauchen überbrückt 🙂 – einfach himmlich so ein Geburtstag! Aber seht selbst …

Ciao euer „erwachsener“ Montana

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Kopf oder Zahlttag :-)

Dienstag, 8. Februar 2011

Hallo Leserschaft,

heut mal wieder ein kleines Update von meiner Seite.

Was bisher geschah:

Frauchen hat eine Weile im Krankenhaus verbracht und sich dort am Kopf rumschnippeln lassen – zum Glück alles gutartig! Sie hat zwar immer mal gemeint, dass sie es mit mir noch im Kopf bekommt. Ich habe aber nicht gewusst, dass man es da wirklich im Kopf bekommen kann?! Dann hätte ich doch mehr Rücksicht auf sie genommen – vielleicht 😉 Auf jedenfall läuft sie jetzt immer mit lustigen Tüchern und Mützchen rum, damits da oben wahrscheinlich nicht zieht oder rein regnet 🙂 Gestern war dann Rest-Fäden ziehen, naja sieht jetzt zumindest nicht mehr aus wie so ne Marionette und die Haare wachsen auch langsam wieder! Kenne ich ja noch von meiner OP.

Traurig bin ich ein wenig, dass sie ab morgen wieder arbeiten geht 😦 wer kuschelt denn da mit mir früh *schluchz*, aber ich denke Omi kriegt das auch hin :-).

Ansonsten hat die Versicherung eingesehen, dass sie nicht herum kommt, meinen Krankenhausaufenthalt und meine OP-Kosten zu bezahlen. Habe als Druckverstärker ein Bild mit meinem traurigsten Hundeblick beigelegt und siehe da, es hat geklappt. Zum Glück! In Schweineohren und Pansen gerechnet komme ich mit dem Scheck wahrscheinlich bis zur Rente hin :-). Hätte Frauchen ihr Auto gar nicht verkaufen müssen! (Obwohl ich glaube, dass das nicht der Grund war!) Egal auch, jetzt fahr ich eben Smart. Frauchen hat aber schon einsehen müssen, dass so ein Kleinwagen nicht ganz standesgemäß für einen Hund wie mich ist – aber auf mich will ja keiner hören! Wenigstens ist er schwarz, da wirkt Man(n) und Hund schlanker 🙂

Mehr gibt es auch von meiner Seite erstmal nicht zu berichten. Nur eins noch – Der Schnee ist am Wochenende so gut wie weg getaut, sodass  ich wieder auf meinen geliebten Rasen verweilen kann, seht selbst  …

Diese Diashow benötigt JavaScript.